Datenschutz

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung (kurz: „DSGVO“) in Kraft. Ziel des Gesetzgebers ist es dabei, einen einheitlichen und sicheren Datenschutz herzustellen. 

Leider bedeutet dies für viele kleine Webseiten und Blogger viel Unklarheit. Dennoch Transparenz und Datenschutz sind auch mir wichtig, deshalb hier einige Erklärungen:

1) Newsletter:

Du kannst Dich jederzeit zum Newsletter anmelden und ebenso abmelden.

Um einen Newsletter versenden zu können wird eine Liste der Emailadressen in einer Datenbank gespeichert. Zugriff auf diese Datenbank haben alle User des Content Management Systems, sowie der Serveradministrator. Alle User sind in meinem Fall der Serveradministrator und ich - Belinda Baacke.

2) Cookies:

Die Webseite verwendet ein sogenanntes "Session Cookie", das einzig dazu dient einen Login in das Content Management System zu realisieren. Session Cookies sind von den Richtlinien zu Cookies ausgenommen, da diese a) selbstständig verfallen (24 Minuten), b) keinen Rückschluss auf einen User ermöglichen, und c) nicht das Ziel haben den User zu tracken.

3) Weitergabe von Daten:

Es werden keine personenbezogenen Daten weitergegeben, verkauft oder sonst irgendwas. Ich wüsste auch gar nicht wie das geht.

4) Formulardaten:

Die im Kontakformular eingegebenen Daten werden per Email an mich gesandt. Ich benutze diese, um Dir zu antworten oder nötige Informationen zu senden.

Weiterhin schreibt der Webserver hiervon ein Logfile mit allen Formulardaten, die nach 2 Monaten automatisch gelöscht werden.

5) Statistik

Es wird eine Statistik, von manchen Besuchern auch ein Bewegungsprofil erstellt. Diese Vorgänge finden jedoch anonymisiert statt, einen Rückschluss auf eine Person ist nicht möglich. Ein "Tracking" im Sinne der Verfolgung eines Besuchers über die Grenzen der Webseite hinweg findet nicht statt.

6) Für diejenigen, die tiefer in der Materie sind als ich noch folgende Information:

Server Logfile

Der Webserver schreibt ein Standard Logfile. Mittels diesem wird versucht bei einem Request die IP, Username (bei öffentlichen Besuchern ist dies stets "-"), Timestamp, Method, Request, Statutscode, übertragene Datenmenge, Referer sowie die übermittelte Browserkennung eines Besuchers zu protokollieren. Ein solches Logfile wird nicht dauerhaft gespeichert, und wird vom Server automatisch wieder gelöscht (im Regelbetrieb sind dies 5 Wochen). Es dient einzig der Serveradministration.

7) Verschlüsselung

Die Kommunikation zwischen Webserver und Webbrowser läuft unverschlüsselt . Es wird primär informierender Content ohne Personenbezug vom Webserver zum Webbrowser ausgeliefert.

 

8) Für weitere Fragen benutze gern das Kontaktformular. Ich antworte so gut und so schnell ich kann.